15. – 17. September 2016

Hoch über St. Gallen kommt man seit 2012 am bisher als Weihern Unplugged bekannten Weihern Openair Festival zusammen um die Herbstsonne rein und den Festivalsommer ausklingen zu lassen. Kulinarisch hält man es hier wie mit der präsentierten Musik und serviert - bei edler Aussicht über die Stadt und den Bodensee - nur das Allerfeinste. Neben bekannten Namen werden stets auch verheissungsvolle lokale Newcomer präsentiert.

CARROUSEL

Samstag 22.30 Uhr
Ein Karrusell bewegt sich, dreht sich, leuchtet vielfarbig, begeistert und erfreut die Menschen. Deshalb ist die Namenswahl von Carrousel alles andere als zufällig. Mit dem neuen Album « L’euphorie » bietet die Band wunderbaren, facettenreichen Chanson-Folk-Pop. „Unsere grösste Freude ist es, bei den Zuhörern ein Lächeln auszulösen und zu sehen, dass (auch) sie für einen Moment die Zeit vergessen.» Tja, heisst Smartphones wegpacken und am Weihern Samstag in die Zeitlosigkeit eintauchen, wir freuen uns!

STU LARSEN

Samstag 20.00 Uhr
Im Alter von 23 schmiss Stu seine Banklehre in Australien hin und wurde fortan, wie sein guter Freund Passenger, zum fahrenden Sänger und tourt seither ohne eine feste Adresse um die Welt. Er verbuchte unter anderem Platz zwei der australischen Singer-Songwriter Charts, ohne Label oder Management. Allein durch Plattenverkäufe bei seinen Konzerten. Er möchte sein ungebundenes Vagabundendasein nicht aufgeben, schon gar nicht für einen Job in einer Bank, aber an Orte wie die St. Galler Drei Weihern reist er gerne. Nicht verpassen!

 

SHEM THOMAS

Samstag 21.00 Uhr
Schlicht und überschaubar, frisch und authentisch und immer wieder überraschend gestaltet sich ein typischer Shem-Thomas-Gig. Begleitet wird Shem am Weihern diesmal von seiner Band, nachdem er vor zwei Jahren ja alleine kam, sang und berührte. Der Diepoldsauer wörtlich: «Alles, was ich eigentlich nur will, ist Magie erzeugen. Magie, die das Herz berührt.» Mit Songs wie „Valley“ dürfte ihm das – gerade am Weihern – spielend gelingen. Wir freuen uns jedenfalls gewaltig, dass er die Magie vom Diepoldsauer Matz ans Weihern mitbringt.

BRANDHÄRD

Freitag 22.30 Uhr
Auf ihrem fünften Album „Zuckerbrot & Peitsche“ präsentiert Brandhärd ein Soundbild, wie es in der Schweiz kaum jemand anderes malen kann: Der „Härd“ Sound eben. Voll von Pathos, und trotzdem am Kitsch vorbei, produzierten die Basler Soundtüftler auch für diese Platte wieder die brachialen Bretter, getränkt mit Melodien voll Melancholie, für die man Brandhärd so liebt. Und klar, keine Frage, ans Weihern reisen die Jungs mit ihrer phänomenalen Live-Band. Wir umarmen sie dafür jetzt schon!

AL PRIDE

Freitag 21.00 Uhr
Mit ihrem dritten Album „Hallavara“ – benannt nach einem schwedischenKüstenort selben Namens in welchem die Badener Band Al Pride dieses Album in wochenlanger Einsamkeit in einer kleinen Hütte aufgenommen hat – ist ihnen ein wahres Beat-Feuerwerk gelungen. Und dabei zementieren sie ihren Ruf als Teil der spannendsten und besten Pop-Musik-Schreiber des Landes: Mit viel Köpfchen, einem zusätzlichen Schuss Elektronik und treibenden Beats sind sie damit gleich auf Platz 15 der Schweizer Charts eingestiegen. Geheimtipp. Noch.

GÖTZ WIDMANN

Samstag 18.30 Uhr
Ohne Setlist oder Plan geht Götz Widmann auf die Bühne und spielt nach Lust und Laune  einen Song nach dem anderen aus seinem unerschöpflichen Repertoire. Ein Mann, eine Gitarre, sonst nichts. Spontan, witzig, überraschend. Sein neues Album „Krieg & Frieden“ wird von Fans und Kritik als sein bestes seit mindestens 10 Jahren gefeiert. Mit Götz Widmann kommt einer der kreativsten deutschen Songwriter in Bestform ans Weihern, inspiriert und  gutgelaunt wie schon lange nicht mehr.

FABER

Donnerstag 21.00 Uhr
Er ist jung und seine Helden sind charmante Verlierer. Fabers Texte sind bitterbös und seine Melodien voller Sehnsucht. Sophie Hunger hat den Singer-Songwriter unter ihre Fittiche genommen. Dabei hatte er ihr nur ein einziges Lied vorgesungen. Faber konfrontiert uns in hochdeutschen Texten, die über mal feiner, mal fulminanter Instrumentierung liegen, mit unseren Schwächen, Idiotien und Zweifeln. Seine Zeilen bleiben hängen, genau wie dieses junge Gesicht, diese tiefe Stimme und diese schiere Explosion an Musikalität. Auch ein Geheimtipp. Noch.

WOLFMAN

Donnerstag 22.00 Uhr
Nach dem Überraschungserfolg mit ihrem Debütalbum „Unified“ verabschieden sich Wolfman 2015 vorübergehend von der Bühne und entscheiden sich trotz gefeierten Festivalauftritten für die Option Rückzug. Musik ist bei Wolfman eindeutig Gefühlssache. «Wir machen Musik, die aus dem Bauch kommt, die stark an unsere Situation, an unsere Gefühlslage gebunden ist.» Das im Mai erscheinende Album «Modern Age» ist, drei Jahre nach «Unified», ein reifes und gehaltvolles Werk. Man darf sich auf das Album und ihren Auftritt bei uns leidlich freuen.

Bei den idyllischen Drei Weihern ist das Festival auf einem aussichtsreichen und sonnigen Flecken hoch über Stadt und See zu Hause. Für viele der heimliche Star des Festivals.
Der das Festivalgelände umrandende Frauenweiher versprüht eine magische Atmosphäre und verzaubert damit Festivalbesucher und Künstler gleichermassen.
Bei uns nimmt man die Dinge gelassen. Für die Kleinen gibt es neben dem Kinderspielplatz vergünstigte Getränke und kostenlosen Eintritt bis 12 Jahre. Children make the Weihern a better place.

Helfer und Helferin werden

Hier kannst du dich anmelden! Wir freuen uns auf deine Anmeldung!